FDP sieht sich bestätigt.

Neues Konzept für Markthallen-Umbau liegt vor

 

 

Die Freien Demokraten haben bereits in 2013 die Renovierung der Markthalle und den Erhalt des Herforder Wochenmarktes als Hallen- und Freiluftmarkt an seinem jetzigen Standort gefordert.

In einer öffentlichen Veranstaltung zusammen mit den Markthändlern wurde per Powerpointpräsentation auf die baulichen Mängel im Innen- und Außenbereich hingewiesen.

 

Auch im Kommunalwahlkampf haben die Freien Demokraten mit dem Slogan „Markthalle renovieren! Wochenmarkt erhalten!“ auf sich und das Problem aufmerksam gemacht.

 

Im Kommunalwahlkampf unterstrichen beide Kandidaten für das Bürgermeisteramt die Bedeutung der Herforder Markthalle, und machten sie zum Wahlkampfthema. Beide großen Parteien reklamierten die Markthalle für sich als Thema.

 

Das ein langer und schwieriger Weg schon im Haushaltsjahr 2016 ein gutes Ende finden könnte erfreut die Freien Demokraten besonders.

„Die Markthändler und Ihre Angestellten bekommen endlich Planungssicherheit für sich, und die haben es allemal verdient.“ sagt der Ratsherr der FDP Günther Klempnauer

 

Die FDP ist sich sicher, dass ganz schnell für Ü30 Partys oder “Public Viewing“ ein anderer Veranstaltungsort gefunden wird. „Denkbar ist der alte Güterbahnhof oder gar der Schützenhof“, ergänzt der Pressesprecher der FDP Berthold Stahn.

Pressemitteilung vom 05. 05. 2015

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FDP Stadtverband Herford