Auch in Elverdissen muss gebaut werden.  

FDP stimmt schon jetzt für das „neue Ehrler Projekt“.

Als vor mehr als 2 Jahren das Hotel Ehrler schließen musste, hofften viele auf eine baldige Neunutzung der Immobilie. Mit Herrn Heiling wurde auch ein Investor gefunden. Aber die Planung und Genehmigung zog sich über Jahre dahin. Bereits im August 2015 machte sich die FDP für die angedachte Lösung stark. Aus der großartigen Idee wurde aber leider nichts. Um so erfreuter sind die Liberalen, zu hören, dass nun zwei neue Investoren einen Versuch wagen. Für Elverdissen wird hier ein Leerstand zum Wohle aller behoben, ist sich der Ratsherr Günther Klempnauer sicher. Die Engelbrecht Planbau GmbH wird einige Eigentumswohnungen errichten. Der Bedarf ist sicherlich vorhanden und der Verkauf wird zügig möglich sein. Im vorderen Bereich des Grundstückes will Lars Uhlen mit seiner Firma Bonitas Pflegedienst ein weiteres „Unser kleines Heim“ bauen. Hier werden Elverdisser auch dann in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können, wenn die Gesundheit nicht mehr zu Hundertprozent mitmacht, freut sich Frank Liedtke, liberaler Vertreter im Bau- und Umweltausschuss. Alle Elverdisser freuen sich sicherlich auf die neue Ärztin. Um alle zu erreichen, sollte auch für Rollator- und Rollstuhlbenutzer ein ausreichend großer Fahrstuhl mit geplant werden. Dann ist die medizinische Versorgung auch in Zukunft gesichert.    

Pressemitteilung vom 26. 02. 2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FDP Stadtverband Herford